Kernzeit und Nachmittagsbetreuung


Leitung: Frau Vatter, Tel: 0173/3471318

Anmeldung im Rathaus Vörstetten

Ablauf der Kernzeit und der Nachmittagsbetreuung

IMG_0620AFür alle Eltern, die verlässliche Anfangs- und Schlusszeiten in der Schule brauchen, hat die Gemeinde Vörstetten ein Betreuungsangebot eingerichtet.

Eine Kernzeitbetreuung findet von Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 8:30 Uhr sowie von 12:10 Uhr bis 13:30 Uhr statt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, am Mittagessen und an der Nachmittagsbetreuung bis 16:30 Uhr teilzunehmen. Die Betreuung findet in den Räumlichkeiten der Grundschule statt. Zum Bewegen steht der Schulhof zur Verfügung.

Tagesablauf

12:10 – 13:30

Spielatelier
Mittagessen

Nachmittagsbetreuung:
13:30 bis 14:00 Uhr

Spiele, meist draußen

14:00 – 15:00 Uhr

Betreute Hausaufgaben

15:00 – 16:00 Uhr

Spiel + Kreatives
drinnen + draußen

16:00 – 16:30 Uhr

Vesper + Geschichten

Das Team der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung bietet den Vörstetter Schulkindern folgende Leistungen:
• Mittagstisch mit Betreuung
• Hilfe bei der Erledigung der täglichen Hausaufgaben
• pädagogisch betreute Freizeitgestaltung

Die Arbeit geschieht in engem Kontakt mit den Eltern und der Schule, wobei die Hausaufgabenbetreuung nicht als Nachhilfe verstanden werden kann.
In der Freizeit haben die Kinder Zeit und die Möglichkeit, ihren jeweiligen Interessen nachzugehen.
Die Betreuungskräfte unterstützen sie dabei und planen die Beschäftigungsangebote nach den jeweiligen Bedürfnissen.

Neben der Möglichkeit des freien Spiels geben wir den Kindern Sicherheit durch eine feste Tagesstruktur. Wiederkehrende tägliche Ereignisse, wie gemeinsame Mahlzeiten, Hausaufgabenzeit, Spielzeit und Vesperzeit mit Geschichte, tragen genauso dazu bei, wie feste Bezugspersonen während der gesamten Betreuungszeit des Kindes. Die Art der Beteiligung innerhalb der Gruppe und die individuelle Mitgestaltung der Kinder prägen die Tagesstruktur dabei maßgeblich.
Über das tägliche Erleben verschiedener Situationen bilden und festigen sich bei den Kindern Verhaltensgewohnheiten. Sie erproben Gestaltungsmöglichkeiten und üben den Umgang mit Regeln und Konflikten. Sie lernen, eigene Bedürfnisse, Interessen, Gefühle und Ansichten zu äußern bzw. die der Anderen zu respektieren. In der Gemeinschaft können die Kinder Beziehungen zueinander aufbauen, übernehmen Verantwortung und üben Rücksichtnahme.